Schtärneföifi
Aktuell
Home
Konzerte
Wettbewerb
Musik
Livebilder
Noten
Shop
Presse
Kontakt
 
Link zur Medienseite (Medieninfos für die Presse)
Informationen über die Band Schtärneföifi, über die aktuellen CDs und Projekte sowie Pressebilder zum Download gibt es auf der Medienseite.

 

*****

TeufelPressestimmen zu «Der Teufel mit den drei goldenen Haaren»
(Theater und CD)

 


„Wenn das Böse tanzt, ist der Spass bombastisch“ Tages-Anzeiger

„Ein bisschen Brüder Grimm, ein Schuss Chaos, viel Musik von Schtärneföifi, das Ganze tüchtig gerührt und geschüttelt: Klar, ein bisschen gruselig ist das Ganze schon, ein bisschen teuflisch auch, aber vor allem recht vergnüglich.“ NZZ

„Grosser pfeffriger Spass am Schauspielhaus Zürich: Meret Matter inszeniert das Grimm-Märchen „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ als buntes Familienstück voller aufmüpfiger Gags. Am Samstag war gefeierte Premiere.“ Aargauer Zeitung

„Teuflisch gut: Die Bernerinnen Meret Matter und Stefanie Grob haben Grimms „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ zum Zürcher Weihnachtsmärchen verarbeitet.“ Berner Zeitung

„So entpuppt sich das Märchen an der Pfauenbühne als aktuelle Liebes- und Abenteuergeschichte und ist nicht zuletzt ein witziges Road-Movie in die Hölle. Das angehende Königspaar ist mit dem Velo dahin unterwegs! Es sind durch und durch verantwortungsbewusste Figuren also, die mehr im Sinn haben als Reichtum und Macht.“ SRF 1

„Regisseurin Meret Matter hat schon 2013 mit der „Odyssee für Kinder“ ihr sicheres Gespür in der Umsetzung klassischer Stoffe für ein junges Publikum unter Beweis gestellt. Auch diesmal ist die Kinderband Schtärneföifi mit von der Partie und begeistert mit frechen Songs und überraschenden Auftritten. Ob im rauchenden Höllenschlund, im edlen Königspalast oder im finsteren Wald, die Story wird flott vorangetrieben.“ SRF 2

„Es ist eine grossartige Bearbeitung eines wunderlichen Grimm-Märchens. Die Berner Autorin Stefanie Grob, Regisseurin Meret Matter und die Zürcher Kinderrockstars Schtärneföifi machen spannendes Theater mit richtig guter Musik. Im Publikum zeigen sich die Kinder nach den zwei Stunden inklusive Pause gleichermassen begeistert („Zu-ga-be, Zu-ga-be!“) wie ihre Beglei-tungsberechtigten.“ Berner Zeitung

„Ohnehin schlägt das gesamte Ensemble sein Publikum mit Spiel, Tanz und Gesang, mit Schlagzeug, Gitarre und Keyboard in den Bann: Sibylle Aeberli von der Band Schtärneföifi stösst die Story als Wahrsagerin erst an, und der Teufelsbandleader Boni Koller als Pflegevater empfiehlt seinem Ziehsohn eine Karriere als Musiker – was diesen zum Provinzprinzen im Heer der Jugendarbeitslosen macht. Die Band lässts krachen, Choreografin Bea Wiggli schwofen, von Rock 'n'Roll über Salsa bis Breakdance. Und so scha-schat die zweistündige, punktgenau auf Fun getrimmte Weihnachtspremiere ihr Publikum zu Begeisterungsstürmen.“ Tages-Anzeiger

 

*****

OdysseePressestimmen zur «Odyssee für Kinder» (Theater und CD)

 

 

Tagesschau SRF vom 30. November 2013

Tages-Anzeiger vom 2. Dezember 2013
«Heicho mit Odysseus: Meret Matter, Homer und Schtärneföifi sorgen im Pfauen für titanisches Entertainment»

20 Minuten vom 2. Dezember 2013
«Drachen machen Schauspielhaus unsicher»

NZZ, 2. Dezember 2013
«Homer und Schtärneföifi»

sda / 30.11.2013
Zu beklatschen bleibt noch die Musik der Band Schtärneföifi, die den Abend mit eigens für diesen Abend geschriebenen Stücken begleitet. In schönster Erinnerung bleibt der Blues "Heiweh", der wie alle anderen Kompositionen auf einer CD Platz gefunden hat.

SRF Regionaljournal vom 29. November 2013

Interview Radio Zürisee

art-tv.ch - Kulturfernsehen im Netz

 



Presse zu:
CD «Wältberüemt»
| ältere Projekte

*****

Schweizer Familie Nr. 47, 19. November 2009:

«Schtärneföifi jubiliert»

"...und seit 15 Jahren sorgen Schtärneföifi schon dafür, dass es in helvetischen Kinderzimmern rockt und groovt."

"...wer Schtärneföifi schon live gesehen hat, weiss, dass bei ihren Auftritten die Post abgeht."

*****

«Heicho»: Wer die "Die grössten Schweizer Hits" auf SF1 am Sonntag 15.11.2009 verpasst hat, kann den Auftritt von Schtärneföifi hier nachsehen: SF Videoportal

*****

Tages Anzeiger, 07. November 2009:

Titel: die Überflieger «Die Überflieger»

"Die neue Schtärneföifi-Single hat das Zeug zum Hit-Sie hat eine eingängige Melodie, einen witzigen Mundarttext und heisst "Dinosaurier"."

"Die Lieder sind abwechslungsreich - nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene."

"Auch die Texte von Schtärneföifi bleiben hängen. Sie sind einfach, was ja nicht einfach ist, und kommen ohne Moralfinger aus."

*****

Aargauer Zeitung, 14. Oktober 2009: «Was das Kinderherz bewegt»

«Popmusik für Kinder ist immer angesagter. Die Kinderband Schtärneföifi gehört zu den Pionieren und zu den Besten. Zu ihrem 15. Geburtstag gibts eine neue CD.» (pdf)

*****

SonntagsBlick magazin, 11. Oktober 2009

«Die Kinder-Beatles»

*****

"Heicho" trifft "Iko"

Kulturplatz auf SF1 berichtete über den Schtärneföifi-Ausflug nach New Orleans.


Kulturplatz, SF1 (29.4.09)

*****

"Die in Autos und Kinderzimmern meist gehörte CD des Jahres 2007"

Die Sonntagszeitung vom 23. Dezember 2007 präsentiert die 10 besten CDs des Jahres 2007. Die aktuelle CD von Schtärneföifi «Zvorderscht i de Loki» befindet sich hier in guter Gesellschaft zwischen Robert Plant / Alison Krauss, Amy Winehouse, Rufus Wainwright und anderen... [mehr]

 

 

**

Le Temps (Genève), 21. Juli 2007: «Rock'n'roll, baby! Le groupe suisse alemanique Schtärneföifi seduit les enfants avec un rock bien trempé» (pdf)

**

19. Juni 07: In einem Bericht auf 10vor10 im Schweizer Fernsehen wird die Band Schtärneföifi vorgestellt: «Kultbands für Kids»

(Beitrag im Video anschauen)

**
Coop-Zeitung, 19. Juni 2007
/ Kultur und Unterhaltung (fünf Sterne von fünf!) (Link / pdf)

 
**

Tages-Anzeiger, 12. Juni 2007: «Lieder zum Schlafengehen und Rehbockrock» (pdf)

«Sowohl ihre Aufnahmen als auch ihre Konzerte sind, trotz zunehmender Konkurrenz, immer noch einsame Spitze»

«Besser als jeder Familienratgeber»

«Die Kinder werden als ästhetisch anspruchsvolle Wesen ernst genommen und die akustischen Menschenrechte der Eltern respektiert»


 
**
CD-Taufe Live auf DRS1 (SiggSaggSugg), 5. Juni 2007
- Bericht auf www.kinderradio.ch


**
DRS1: Treffpunkt (Moderation: Dani Fohrler), 5. Juni 2007
mit Sibylle Aeberli und Boni Koller
Direktlink


**
NZZ Neue Zürcher Zeitung (4. Juni 2007): / Unter dem Strich
«Das neuste Album zeichnet sich durch bündige Musik und gewitzte Texte aus...»
oder NZZ online


**
Sonntagszeitung (3. Juni 2007):
«Plötzlich Badiwätter: Mit Schtärneföifi wird der Kinder-Sommer karibisch»


**
Migros Magazin (21.05.07): «Da flippen Kinder aus» (pdf, 2 Seiten)


**
Schweizer Familie Nr. 23, 7. Juni 2007: Tipp der Woche: «Pop für Klein und Gross» (pdf)
- «witzig-intelligente Kindermusik, die erst noch ankommt»
- «Exzellente Liveband»
- «ganz zuvorderst in der Beliebtheitsskala»

 
**
Basellandschaftliche Zeitung, 4. Juni 2007:
Subversive Botschaften für Kinder und Erwachsene
(doc)
«Bei Schtärneföifi sangen die Eltern oft noch lauter mit»
 

**
Musikmarkt Nr. 22/ 1. Juni 2007, Neuheiten: «Familientauglich»


**
Facts 21/07, 24. Mai 2007/ Hören: *** KIDS


**
Radiomagazin 23/24, 9. Juni 2007 / Pop-Highlight: «Kinderpop für alle»


**
Die Vorstadt, 6. Juni 2007/ Neue Medien: «Schtärneföifi»


**
TAXI, Magazin für Soziales und Kultur, Nr. 47 / Juni 2007:



**
Mittelland Zeitung, 4. Juni 2007: «Papi, es hett wäuts gfägt»


**
www.leporello.ch: «Wenn geschniegelte Igel baden gehen»


**
www.swiss-music-news.ch
«Garant für beste Kinderunterhaltung, bei der auch die «Alten» auf ihre Rechnung kommen»

 

<top>

*****
«LAMPEFIEBER» Es Popmärli:

Schweizer Familie (12.01.06): «Kinder sollen ihre Träume nicht verlieren»

Migros Magazin (10.01.06): «Ich mach us dir en Schtar»

Sonntagszeitung (24.10.04): "Zauberhafte Riesenkiste"

Sonntagsblick (24.10.04): "Ein Hit, Schtärneföifi nomal!"

Tages-Anzeiger (26.10.04): "Trau keinem Star über zehn"

NZZ (25.10.04): "Popmärchen für Gross und Klein"

WOZ(21.10.04): "Lampefieber: Grosse Geste für kleine Menschen - ein Musicalmärchen"


Surprise (08.11.04): "Musiktheater Lampefieber "


Facts (16.10.04): Review CD

<top>

*****
Schtärneföifi, Presseausschnitte und Konzertkritiken:

Um den ganzen Artikel zu lesen, bitte auf die Schlagzeile klicken!


Zugerwoche ( 13.07.05): "Schtärneföifi in Zug"


Zofinger Tagblatt (15.03.04)


Marchhoefe (06.11.03): "960 Kinder liessen den Heli kreisen"

Sonntagsblick (16.05.04): "Mit Stilen spielen"

Neue Luzerner Zeitung (08.11.03): "900 Kinder begeistert vom Kabi"

Marchehoefe, (31.10.03) "Kleine Musikfans waren begeistert"

Neue Zuger Zeitung (14.07.03): "Hitze hielt die Kids nicht ab"

Der Landbote (23.06.03): "Ohrwürmer und Beatles"

Ustermer Tagblatt (08.07.02): "Ein Fest für die Verkehrssicherheit"

Aargauer Zeitung (12.06.01): "Stimmung mit witzigen Songs"

 
extra (Beilage ZO/AvU), 07.12.01

 


Metropol, 15.06.01

   


Wir Eltern, 2/00


Sonntagszeitung, 27.05.01

 

 


Tages-Anzeiger, 09.06.01

   

Spots, 21.06.01
 

<top>

****************************************************************

CD Kritiken «Geischterbahn»:

Metropol, 05.06.01 Schweizer Illustrierte, 02.07.01


WOZ, 07.06.01 Brückenbauer, 19.06.01

 

 

 

 
 
 
Fritz und Fraenzi, (02.02)  

 

 


Top | Home | Konzerte | Wettbewerb | Musik | Livebilder | Noten | Shop | Presse | Kontakt